Success Story: Groupe Mutuel

Cloud Foundation: Groupe Mutuel stärkt Kundennähe aus der Cloud

3. Jul 2020

Rund 1,3 Millionen Personen vertrauen ihre Krankenversicherung der Groupe Mutuel (GM) an. Die Nummer 1 in der französischsprachigen Schweiz zählt auch etwa 24.000 Unternehmen zu ihren Kunden und bietet eine umfangreiche Versicherungspalette in den Bereichen Privathaftpflicht, Rechtsschutz, Leben und berufliche Vorsorge an.

GM beschäftigt rund 2.300 Mitarbeiter und deckt mit ihren fünf ServiceCentern die ganze Schweiz ab. Mit modernen, agilen Webapplikationen will der Versicherungskonzern die Kundennähe weiter stärken – und setzt dabei auf einen Hybrid-Cloud-Ansatz.

Challenge

Cloud-Technologien wie die Google Kubernetes Engine (GKE) fördern die Digitalisierung des Gesundheitswesen, schaffen neue Diagnostik- und Behandlungsmöglichkeiten und erleichtern somit die Kommunikation zwischen Patienten, Versicherern und Ärzten. Groupe Mutuel will das Potential der Cloud nutzen und setzt sich dabei folgende Ziele:

  • Die Erfahrung im Public Cloud Bereich vertiefen und eigene Best Practices definieren
  • Den raschen Aufbau einer modernen, agilen Entwicklungsplattform für hochwertige digitale Produkte und eine bessere Customer Experience voranbringen
  • Eine Hybrid-Cloud-Strategie bestimmen und umsetzen, die den regulatorischen Anforderungen speziell im Umgang mit sensiblen Daten gerecht wird
  • Mit Multi- und Hybrid-Cloud-Ansätzen lassen sich sog. Vendor-Lock-ins vermeiden. Kubernetes, 2015 von Google als Open-Source-Projekt freigegeben, hilft Unternehmen nicht nur bei der Entwicklung, Wartung und Skalierung von containerisierten Anwendungen, sondern auch bei der Realisierung dieser Applikationen über verschiedene Cloud-Anbieter hinweg. Um GKE auf der Google Cloud Plattform (GCP) als Basis einer modernen, agilen Entwicklungsumgebung zu nutzen, setzt GM auf die Expertise von Wabion.

     

    “In kurzer Zeit haben wir eine moderne, agile Entwicklungsumgebung für neue Applikationen erhalten, um sensible Kundendaten einfacher und doch stets sicher zu erfassen und für eine bessere Customer Experience zu nutzen. Das liegt einerseits an der Qualität und Benutzerfreundlichkeit von Google Cloud, andererseits an der umfassenden GCP-Expertise von Wabion, auf die wir stets zurückgreifen konnten. Auf diese Mischung aus Technologie- und Beratungskompetenz wollen wir auch in Zukunft bauen.”
    Martin Garcia, Lead Architect & Innovation Head Groupe Mutuel
     

    Solution

    Wabion hat mit GM eine sog. Cloud-Foundation durchgeführt. Ziel dieser Cloud Foundation war, eine GM-spezifische GCP-Instanz aufzusetzen und damit das Fundament für die angepeilte, agile Entwicklung neuer Webapplikationen zu legen. Als führender Google Cloud Premier Partner im deutschsprachigen Raum hat Wabion die Google Best Practices für den DACH-Raum massgeschneidert. Die folgende Abbildung ordnet die Cloud Foundation im sog. “Cloud Enterprise Stack” mit seinen drei Ebenen und vier Säulen ein:

    Anwendungen auf der Applications-Ebene bauen auf GCP Produkten im Technology Stack (GKE, BigQuery etc.) auf. Die Cloud Foundation enthält mit Cloud Identity, Cloud IAM, Networking, Monitoring, Billing, Support die grundlegenden Konfigurationen einer spezifischen GCP-Instanz und ermöglicht via Automation die effiziente Wiederverwendung dieser Konfigurationen. Governance, Security, Accelerators (Tools) und Training ziehen sich durch alle Ebenen des Cloud Enterprise Stack und alle Etappen der Cloud Foundation:

    1. Konzeption

    In einem initialen zweitägigen Workshop erarbeiteten die Google Cloud-Experten von Wabion mit dem GM-Projektteam die grundlegenden Konzepte für die Themenblöcke der Cloud-Foundation. Das pragmatische Vorgehen sollte sowohl die zeitnahe Realisierung von Minimum Viable Products (MVPs) wie auch die Berücksichtigung GM-spezifischer und branchenspezifischer Anforderungen (z.B. Datenverarbeitung in der Schweiz resp. EU) ermöglichen. Parallel zur Umsetzung unterstützten die GCP-Experten von Wabion GM bei der Vertiefung zentraler Themen, u.a. mit folgenden Schwerpunkten:

  • GKE: Damit GM rasch die Umsetzung von MVPs für Webapplikationen in Angriff nehmen konnte, stellte Wabion seine Expertise für den Aufbau einer agilen Entwicklungsplattform auf GKE-Basis zur Verfügung
  • GCP Security als eine von vier tragenden Säulen für jede GCP-Organisation
  • Networking und IAM gemäss den GM-Richtlinien
  • Infrastructure Automation mittels Terraform
  • 2. Umsetzung

    Das von Wabion federführend erarbeitete Konzept für die Aufsetzung der GM-spezifischen GCP-Instanz befähigten das GM-Projektteam, selbständig mit der Umsetzung zu starten. Dank der nun vorhandenen GKE-basierten Entwicklungsumgebung begannen die Arbeiten für die MVPs von drei Webapplikationen. Diese pragmatische und praktische Herangehensweise beschleunigte GMs Reise in die Cloud, wie sich anhand von Googles Cloud Adoption Framework abbilden lässt:

    Die vier Themen Learn, Lead, Scale, Secure durchlaufen die Phasen Tactical, Strategic und Transformational. Bei der Cloud Foundation resp. den grundlegenden Konfigurationen für Cloud Identity, Cloud IAM, Networking etc. (s. erste Abbildung oben) liegt der Fokus auf den Themen Scale und Secure. Während der gesamten Umsetzung stand Wabion GM mit Expertise zur Seite, ergänzte resp. komplettierte die Tätigkeiten des Projektteams und beschleunigte GMs Transformation zu einem Unternehmen, das die Vorteile der Cloud-Technologie ausschöpft.

    3. Automation

    Wabions GCP Expertise kam speziell bei der Automation als “Königsdisziplin” der Cloud Foundation zur Geltung. Die mittels Terraform (Infrastructure as a Code) automatisierten und somit leicht wiederverwendbaren Konfigurationen stellen die Weichen für eine rasche Umsetzung weiterer GCP-Integrationsschritte von GM.

    Benefits

    Mit der Cloud Foundation hat GM einen grossen Sprung in der Umsetzung seiner Hybrid-Cloud-Strategie gemacht. Dank der Unterstützung der Wabion GCP-Experten ist GM in der Lage, agil neue Lösungen für rasch ändernde Kundenbedürfnisse zu entwickeln:

  • Im Vergleich zu on-prem Ansätzen ist die neue Entwicklungsumgebung auf GKE-Basis flexibler, leichter skalierbar und kosteneffizienter
  • Cloud-native Funktionalitäten bieten neue Optionen puncto Lösungsdesign und reduzieren nicht nur Kosten, sondern auch den Zeit- und Arbeitsaufwand (“LowOps”)
  • GM-Entwickler können sich auf den Kundennutzen der Anwendungen fokussieren – der “Go Live” von 3 Webapplikationen steht kurz bevor
  • Als “Heimat” von Kubernetes bringt Google Cloud für die Entwicklung von containerisierten, agilen Applikationen grosse Vorteile mit sich. Mit der neuen Plattform Anthos, die auf GKE basiert, zündet Google Cloud die nächste Stufe ermöglicht containerisierte Anwendungen sowohl on-premise wie auch in der Cloud zu betreiben. Als Teilnehmer des Google Anthos Acceleration Program freut sich Wabion darauf, GM bei der weiteren Umsetzung der Hybrid-Cloud-Strategie zu unterstützen.