GTD & G Suite und die Seitenleiste

4. Sep 2018

Neue, gut durchdachte Features unterstützen ab sofort die Nutzer und sorgen für einen verbesserten Arbeitsworkflow.


Im seitlichen Bereich der G Suite können Sie ab sofort schnell auf Google Notizen, Google Aufgaben und Google Kalender aus dem Applikationen Google Mail, Google Docs, Google Tabellen, Google Präsentationen und Google Zeichnungen zugreifen. Außerdem ermöglicht das Google Kalender-Seitenfenster den Zugriff auf Google Notizen und Aufgaben. Schon während der Arbeit unterstützt Sie die neue Seitenleiste beim Erfassen und Organisieren von Informationen- gemäß dem Prinzip „capture and organize“ aus der Methodik „Getting Things Done“ von David Allen. David Allen beschreibt die fünf Schritte zur Erfassung, Klärung, Organisation, Reflexion und Interaktion- und dank der neuen Seitenleiste in G Suite kann jeder mit dieser Methodik eine neue Arbeitsweise für sich selbst entwickeln.

Für alle, für die „Getting Things Done“ noch unbekannt ist- hier eine kurze, englische Zusammenfassung des Prinzips:


Getting things done! mit GSuite

Keep, Tasks und Calendar unterstützen die Schritte zum Erfassen und Organisieren (Capture & Clarify). Aufgaben und Kalender dienen im Wesentlichen beide als Listen: Mit Google Aufgaben können Sie einzelne Listenelemente erfassen und organisieren, während Sie in Google Kalender Aktivitäten organisieren können, die Sie an einem bestimmten Datum und / oder zu bestimmten Zeiten durchführen müssen (Organize). Und mit Google Notizen können Sie Informationen erfassen und speichern, die Sie möglicherweise später, zu einem späteren Zeitpunkt oder an einem anderen Ort benötigen (Reflect). Und mit G Suite (Engange) können Sie entsprechend Ihren Listen & Tasks abarbeiten.

Die Seitenleiste

Die Seitenleiste wird auf Funktionen erweitert, die zuvor in nur im neuen Google Mail interface zur Verfügung standen. Google Mail hat im Rahmen eines Updates im Jahr 2018 erstmals den vollständigen Zugriff auf das Sidepanel (Kalender, Google Notizen und Aufgaben) hinzugefügt, zuvor hatten Google Text & Tabellen und Google Präsentationen eine Google Keep-Notizblockoption unterstützt. Die neue Seitenleisted ersetzt die Option Notiz in Docs & Slides, Sie können jedoch immer noch Notizen per Drag-and-Drop in ein Dokument oder eine Folie ziehen.

Änderungen in der Arbeitsweise

Wenn Sie sich ab sofort die G Suite in einem Desktop-Browser ansehen, erkennen Sie dass mit dem Hinzufügen der Seitenleiste in G Suite sich auch ein einheitliches Layout ergibt:

  • Der Hauptbereich für Inhalte wie Google Doc oder E-Mail
  • Der obere rechte Bereich mit Ihrem Google-Konto und App-Switcher
  • Der obere mittlere Bereich mit individuellen App-Menüs und Suche
  • Das linke Panel mit Inhaltsdetails
  • Der rechte Seitenbereich mit der neuen Seitenleiste

Die neue Seitenleiste ist seitens Google auch ein klares Signak an die die anhaltende Bedeutung des Desktops bei der Arbeit und in der Schule. Das Sidepanel ist ein, stark am Desktop zentriertes Feature: Es reduziert die Notwendigkeit, dass Benutzer von einem Tab zum anderen wechseln müssen und erspart das mühelose Öffnen separater Apps oder Browserfenster nebeneinander. Mit nicht mehr als zwei Klicks (oder Taps) können Sie auf Ihren Kalender, Notizen oder Aufgaben zugreifen. Auf dem Desktop müssen Sie bei der Arbeit in Google Mail, Google Kalender, Google Docs, Google Sheets, Google Slides oder Zeichnungen keine Seiten öffnen oder in ein anderes Browserfenster wechseln.

Ändern Sie einfach Ihre Arbeitsweise:
Versuchen Sie die neue Seitenleiste aus, wenn Sie das nächste Mal eine Notiz schreiben, in den Kalender Ihres Kollegen schauen oder eine Aufgabenliste ändern müssen.