Work from home and stay safe – Sichere Meetings mit Google Meet

8. Apr 2020

Wie auch alle anderen Produkte von Google Cloud und verfügt Google Meet über integrierte Sicherheitseinstellungen und Schutz-Features. Als Videokonferenz-Tool von G Suite greift Google Meet auf das zuverlässige Google-Netzwerk zurück, in dem auch Ihre Informationen und Ihre Privatsphäre geschützt werden.

 

  • Google Meet entspricht der strengen Datenschutzverordnung, die allen Google Cloud Produkten zugrunde liegt.
  • Ihre Daten werden nicht zu Werbezwecken verwendet oder an Drittanbieter weiterverkauft.
  • Alle Daten in einem Meet werden zwischen Google und dem Nutzer nach IETF Standard verschlüsselt übermittelt. Sollten Sie sich allerdings per Telefon einwählen, liegt die Verschlüsselung in der Hand des Netzwerkbetreibers und kann nicht von Google sichergestellt werden.
  • Google Meet verfügt über diverse Massnahmen, um unerwünschte Teilnehmer fernzuhalten. Meeting-Codes sind komplex aufgesetzt, um Zufallstreffer zu vermeiden, aber vor allem können nur Nutzer innerhalb der Veranstalter-Domain oder mit expliziter Kalendereinladung automatisch der Videokonferenz beitreten. Alle anderen müssen den Zugriff anfragen, um Zutritt zu erhalten. Darüber hinaus benötigt es in den gängigen Browsern keinerlei Plugin zur Nutzung von Google Meet, was die Angriffsfläche ebenfalls deutlich reduziert. Auf mobilen Endgeräten wird die Nutzung der Google Meet App empfohlen.
  •  

    Ob Meet oder die komplette G Suite: Es stehen jedem Google-Nutzer zum Schutz seines Kontos verschiedene Kombinationen der 2-Faktor-Authentifizierung zur Verfügung.

    Alle Google Cloud Produkte werden regelmässigen Kontrollen und Audits unterzogen und auf Datenschutz-Konformität geprüft. Die Liste aller Zertifizierungen können Sie hier einsehen.

    Natürlich stellen wir auch weitere Informationen und Wissenswertes zu Google Meet gebündelt zur Verfügung.