Google Cloud Platform

Google Cloud Plattform ein Überblick

10. Jul 2017

Ihre Server auf  der Google Cloud Plattform

Die Google Cloud Plattform (GCP)  bietet Ihnen eine virtuelle Umgebung, in welcher Sie z.B. Ihre Webseiten betreiben können  oder auch komplexe Applikationen erstellen und verfügbar machen  können. Durch die Google Cloud Plattform (GCP) werden Ihnen virtuelle Maschinen bereits fertig vorkonfiguriert zur Verfügung gestellt. Auf diesen virtuellen Servern können Sie dann z.B. Anwendungen ausführen und diese Ihren Nutzern zur Verfügung stellen. Der Kauf von echten Servern und anderen Geräten ist nicht mehr notwendig, Sie erhalten alles aus der Google Cloud. Im Gegensatz zu physischen von Ihnen betriebenen  Servern bietet Ihnen die Google Cloud Plattform (GCP) auch noch viele weitere Mehrwert-Funktionen und APIs an. Neben den  verschiedenen Management-Tools und Cloud Storage haben Sie hier die Möglichkeit, Ihre Daten zu verwalten, zu speichern, zu analysieren und zu sichern. Zusätzlich gibt es  weitere Funktionen wie Compute Engine, zusätzliche Entwickler-Tools, Netzwerkkomponenten wie Load Balancer und Machine Learning aus der Google Cloud. So ist es Ihnen möglich eine benutzerdefinierte, digitale Infrastruktur zu erstellen und dies ganz ohne großen Aufwand, da Sie auf fertige Funktionen zurückgreifen können, welche Ihnen Google, Out-of-the-Box zur Verfügung stellt. .

Machine Learning mit der Google Cloud Plattform

Es gibt auch die Möglichkeit, spezifische Anwendungen mit Google Machine Learning anzureichern. Ein  Beispiel ist hier die Google Cloud Vision API, welche Informationen aus Bilder entnehmen kann indem Sie mit Hilfe des Google Cloud Machine Learning analysiert werden und Sie direkt auf die Metainformationen zurückgreifen können ohne dass diese Daten manuell erfasst wurden. Dieser Vorgang hilft den Inhalt eines Bildes zu verstehen. Der Inhalt wird schnell in tausende Kategorien klassifiziert und erkennt sogar einzelne Objekte oder Gesichter. Außerdem findet und liest es gedruckte Buchstaben und Wörter in Bildern. Die aus den Bildern gewonnen Daten können dann mit der Cloud Machine Learning Engine verarbeitet werden. So ist es Ihnen möglich Ihre Daten aus den Bilder zu verarbeiten, abzuspeichern und jederzeit Abruf- und Durchsuchbar  zu machen. Zum Beispiel können Sie die Bilder welche Ihnen Kunden z.b. im Fehler- oder Schadensfall schicken analysieren, weiterverarbeiten und dann mit dem Originalbild im Google Cloud Storage verknüpfen.

Google App Engine – Erstellung von Applikationen

Mit der Google App Engine können Sie mobile oder andere Web-Anwendungen auf Google Cloud Plattform erstellen und direkt online hosten. Google App Engine ist eine vollständig von Ihnen verwaltete Plattform in welcher die Infrastruktur komplett abstrakt ist und sich nur auf den von Ihnen erstellten Programmcode konzentriert. Google stellt hoch skalierbare Umgebungen bereit, dadurch besteht die Option der Nutzung von Google App Engine für Applikationen mit sowohl kleinen als auch extrem großen Nutzerzahlen, Google App Engine skaliert mit den steigenden Nutzerzahlen automatisch mit und so müssen Sie sich als Entwickler der Applikation keinerlei Gedanken über die Skalierung der Infrastruktur machen. .

Ein Beispiel für die Nutzung der Google Cloud Plattform:

Snapchat nutzt zum Beispiel unter anderem die Dienste der Google  App Engine um seine Applikation für seine tägliche bis zu 150 Millionen Nutzer problemlos zugänglich zu machen. Mit dem kostenlose Instant-Messaging-Dienst können Nutzer Bilder und Videos an ihre Freunde senden. Im Gegensatz zu anderen Sozialen Medien sind die Fotos und Videos nur für bestimmte Zeit sichtbar diesen Zeitraum kann der Sender selbst bestimmen. Die Nutzer Menge von Snapchat ist seit der Gründung vor fast 6 Jahren rasant gewachsen, dass dies ohne Zwischenfälle passieren konnte ist der skalierbaren Umgebung die Google zur Verfügung stellt zu verdanken.

Viele Unternehmen greifen bereits auf die Google Cloud Plattform zurück um bei ganz verschiedenen Projekten die Power der Google Cloud für Ihre Digitalisierungsprojekte zu nutzen.


Tags: